WHAT THE HECK…

und was uns sonst noch bewegt!

 

Neben unserem Projektgeschäft pflegen wir die Zusammenarbeit mit Künstlern und Kreativen verschiedenster Disziplinen, um uns gegenseitig zu inspirieren und neu zu inszenieren – wir zeigen gerne verschiedene Werke und machen gelegentlich auch Ausstellungen in unseren Räumen. Wir netzwerken, kooperieren und schaffen Raum für kreativen Austausch.

Patrik Graf

Immer wieder bieten wir jungen Künstlern und Nachwuchsdesignern die Möglichkeit, ihre Arbeiten in unserem Rahmen zu präsentieren. Aktuell zeigen wir einen Ausschnitt des Jungdesigners Patrik Graf. Sein Entwurf des Rucksacks “Trag” ist für ein Projekt namens H3 entstanden. Bei diesem wird gutes Design, regionales Handwerk und die Zusammenarbeit mit Flüchtlingen vereint. Die Abkürzung H3 steht für “Hand in Hand in Hand”. So wird die Wichtigkeit jeder einzelnen Komponente beleuchtet, die zum Projekt beiträgt. Durch die Konstruktion der Wanduhr “Raumzeit” wird dem Betrachter ein Raum von zwei Stunden vor und nach der aktuellen Zeit eröffnet. Damit wird die Aufmerksamkeit immer nur dem aktuellen Zeitraum gewidmet. Das statische Ziffernblatt schafft somit den Raum für die immer fortlaufende Zeitscheibe. Das Ergebnis ist die “Raumzeit”. Denn ganz nach Albert Einstein wüssten wir Zeit nicht zu verstehen, wenn der Raum dazu nicht existieren würde. Aktuelle Fortschritte zu den jeweiligen Projekten finden sich auf der Website unseres Ausstellers www.patrikgrafprojekte.com Wir freuen uns immer über neue Vorschläge von jungen Designern und Künstlern, die Ihre Projekte bei uns ausstellen wollen. Deshalb keine Scheu und gerne anfragen!

CUBIT Showroom im Heckhaus und Creative Spot auf der MCBW

Über zwei Jahre haben wir in Kooperation mit dem schönen Möbelhersteller Cubit unserer Showroom inszeniert und diesen auch als Creative Spot für die Besucher der MCBW (Munich Creative Business Week) geöffnet. Die Business Week ist Deutschlands größte Designwoche und findet seit einigen Jahren in ganz München statt. Wir präsentierten anlässlich des Events unserem Showroom und die Vielfalt und Vielseitigkeit der modularen Möbelsysteme von Cubit; ein junges, dynamisches Label mit hohem Anspruch an Ästhetik und Funktionalität.

Der temporäre Markenraum ist aktuell leider nicht mehr geöffnet – wir bedanken uns bei Cubit für die gute Zusammenarbeit ! Bei Rückfragen erreichen Sie das Team unter: www.cubit-shop.com

AED NEULAND – Ausstellung zur MCBW

Die MCBW (MUNICH CREATIVE BUSINESS WEEK) mit der Jahresausstellung des aed neuland in unserem Showroom ist leider schon wieder vorbei. Eine Woche MCBW ist fast zu kurz, um alle tollen Möglichkeiten wahrzunehmen! Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals beim aed und natürlich bei allen Besuchern, die sich die Ausstellung in unseren Räumen angesehen haben!

Die Ausstellung „aed neuland – ein Nachwuchswettbewerb für junge Gestalter“ zeigte die Arbeiten der Gewinner und Nominierten des vom aed mit Unterstützung der Karl Schlecht Stiftung ausgelobten Wettbewerbs. aed neuland soll als Plattform für besonders begabte Nachwuchskräfte im Bereich der Gestaltung dienen. Ziel ist es, innovative und nachhaltige Gestaltung zu fördern. aed neuland

Emanuel Fenslau – Europa

Unsere Räume erstrahlen wieder mit neuer Kunst! Nach der Ausstellung im Maximiliansforum in München ist das Lichtobjekt „Europa“ jetzt temporär (von November 2013 bis Februar 2014) bei uns im Heckhaus zu sehen. Ein Objekt, das in ein Raster aus Rechtecken sowie Dreiecken aufgeteilt ist. Jedes der 48 Felder lässt sich individuell farbig beleuchten. Kompositionen, die völlig abstrakt sein können, wechseln mit Darstellungen real existierender europäischer Nationalflaggen, die wieder aufgelöst oder umgefärbt werden. Auf diese Weise entsteht ein rhythmisches Spiel zwischen echten Flaggen und freien Kompositionen – also zwischen politischer Aussage und konkreter Abstraktion. Die Installation „Europa“ des Künstlers Emanuel Fanslau ist bei uns jederzeit einsehbar! (http://www.emanuelfanslau.de “)

Origami

Die Grundidee stellt die Faszination von 2D zu 3D in Kombination mit Licht und Schatten dar. Die Entstehungsgeschichte vollzieht sich auf den beiden äußeren Fenstern und gibt in der Mitte den Blick für das Endergebnis preis. Weiße und einzelne farbige Origami-Kraniche fliegen in einem riesigen Schwarm gebündelt von unserer Fensterfront aus direkt ins Innere unserer Agentur. Durch die sanften Bewegungen der Kraniche entsteht ein ruhiges und raumfüllendes Gesamtbild.

Acryl auf Wand

Die Künstlerin Yuliia Koval hat im Heckhaus mit Acryl direkt auf die Wand gemalt und damit unseren Besprechungsraum verwandelt. Inspiriert durch die gefühlten Stimmungen in unserem Büro entsteht die einzigartige Farbkombination. Yuliia Koval | Photos: Klaus Mauz

My First, My Last, My Everything

Bereits zum zweiten Mal verzaubert die Künstlerin Yuliia Koval unsere Agenturräume in eine farbenfrohe Welt. Yuliia lenkt, lässt geschehen, sie treibt den Kunstprozess weiter und versucht rhythmische Strukturen auf kontrollierbare Weise zu erzeugen.

Angepasst an das bereits vorhandene Bild im Besprechungsraum, kreiert sie diesmal, konzentriert auf nur eine Farbe, nämlich pink, eine stimmungsvolle Atmosphäre im Eingangsbereich. Die Wand, als Bildträger inspiriert sie durch die Oberflächenstruktur genau wie ihre räumliche Umgebung, mit der sie interagiert und kommuniziert. Yuliia Koval stellt derzeit in Singapur und demnächst in Nürnberg und Kiew aus. Yuliia Koval | Photos: Peter Neusser

Max Scholz – COUNTING NUMBERS

Der Count “down” läuft: Als elektro-motorischer Bildhauer wie sich Max Scholz selbst bezeichnet, setzt er sich mit Zahlen zählen zum Thema – die Welt als Zahl – auseinander. Elektronische Digitalzähler, die von 0-999 zählen, jeder in einer anderen Geschwindigkeit. Hierzu noch ein Zitat von Isidor von Sevilla: Nimm allem die Zahl – und alles zerfällt! Max Scholz | Photos: Constantin Meyer

Max Scholz -ROLLRASEN

Ein Rollrasen der anderen Art. Das elektrokinetisches Wandobjekt aus Metall mit Modellbau- Rasen beklebtem Keilriemen bringt Bewegung an die Wand und in unsere Köpfe. Max Scholz | Photos: Constantin Meyer

Motorwolken Lichtmaschine – Max Scholz

Von Raumfahrt im Sinne von “Raum erfahren” und Architektur fasziniert, zeigt der Künstler Max Scholz seine phantasievollen Objekte. Eines dieser kinetischen Lichtobjekte mit dem Titel Motorwolken Lichtmaschine ist im Heckhaus zu sehen. Kürzlich auch auf der Messe für junge zeitgenössische Kunst (tease art fair) in Köln ausgestellt. Max Scholz | Photos: Constantin Meye

Power Plant – Emilia Scharfe

Die Künstlerin thematisiert in unserer Fensterfront das Zusammenspiel von ‘Wiederholung und Variation’. Seither bewegt sich viel in unseren Fenstern – Passanten und Mitarbeiter bleiben stehen und staunen. Inspiriert durch die Jahreszeit entstehen und vergehen Eisblumen auf besondere Weise. Nicht wie gewohnt durch klirrende Kälte, sondern in überdimensionaler Form aus Luft und Folie. Die 3 Meter hohen identischen Objekte sind auf drei grossen Fensterfronten miteinander verbunden. Mittels eines Gebläses, das über eine Zeitschaltuhr getaktet ist, werden diese sozusagen ‘beatmet’. Spielerisch leicht entfaltet sich so Blume neben Blume zur vollen Grösse entlang der Fensterfront. Um nur Minuten später wieder in sich zusammenzusinken. Aber niemals auf gleiche Weise. Dieser immer fortwährende gleiche Rhythmus, lässt Platz für einen lebendigen Prozess der Wiederholung. Auch die Wahl und Bearbeitung der blauen Folien erzeugt eine besondere Wirkung. Ein industriell gefertigtes Material, das für den alltäglichen Gebrauch gedacht ist, bekommt eine vollkommen neue Rolle. Die organischen Formen erinnern so gar nicht mehr an den ursprünglichen Nutzungsgedanken. Es entstehen dreidimensionale Formen, die Volumen und Leichtigkeit problemlos vereinen. Emilia: “Kunst ist in gewisser Weise auch immer ein Spiegel, für den, der sie betrachtet. Der Betrachter findet in ihr seine eigenen Aspekte, die im Moment für ihn wichtig sind. Das was sie ausmacht, ist nicht die genaue Definition, sondern der Prozess an sich.” (emilia-scharfe.de)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen