Mehr als nur eine Marke

Juli. 2012

Fitness First punktet als einer der weltgrößten Fitnessstudio – Betreiber nicht nur mit neuen Trainingsangeboten, sondern auch mit einem brandneuen Designkonzept. Mit der von Heckhaus entwickelten Corporate Architecture trägt der Fitnessclub nun erstmalig ein einheitliches Erscheinungsbild nach außen. Der umfassend umgestaltete Club im Frankfurter Einkaufscenter My Zeil ist das erste internationale Pilotprojekt. Mit einem Grand Opening das vom 20. bis zum 23. Januar 2012 stattfand, wurde die erfolgreiche Umsetzung gefeiert. Die weitere Planung sieht eine weltweite Studien-Adoption vor.

Anhand eindeutig Qualitätsmerkmale und Zielgruppendefinitionen entwickelten Planer und Bauherr zunächst gemeinsam aus unterschiedlichen Clubkategorien einen überzeugenden Markenauftritt, der die drei Studio-Formate “platinum”, “Lifestyle” und “Women” integriert. Die Corporate Architecture basiert auf schlichten, aber starken und dynamischen Formen, die diese drei Formate als individuelle Bestandteile einer homogenen Marke widerspiegeln. Alle eingesetzten Interieur- Elemente, Farben und Möbel wurden darauf abgestimmt, geben den einzelnen Räumen ihren Feinschliff und verstärken die durchgängige Spürbarkeit der Marke. Grund – und – Kernfarbe der Marke Fitness First ist die Farbe Blau. Sie dient als Primärkennzeichnung und wird großzügig in der Brand Experience und lifestyle Area jedes Studios eingesetzt.

Ergänzt wird diese durch eine Formate spezifisch voneinander zu differenzieren. “Lifestyle” steht für jungen und kräftigen Style. Mit einem hellen und dynamischen Blauton präsentiert sich “Women” einladend und freundlich, “Platinum” wiederum gibt sich mit einem gebrochenen Dunkelblau betont seriös und sportlich.

Brand Experience

Das neue Designkonzept unterstützt besonders das innovative Trainingskonzept Freestyle. Diese Fitnessinnovation, inspiriert vom täglichen Leben, setzt auf das Training durch Alltagsbewegungen, ohne großen Einsatz von Gewichten und Geräten. Vor allem das gemeinsame Trainieren auf einer großen Fläche steht im Mittelpunkt jedes Clubs. Durch den an die jeweilige Location individuell adaptieren, aber funktional gleichen Aufbau aller Clubs wird ein Studio nun immer über die Brand experience Area betreten. Diese ist der kommunikative Dreh- und Angelpunkt und die erste Anlaufstelle für Fragen und Informationen. An der Brandwall vorbei gelangt man zum Empfangscounter, zur angrenzenden Lounge, dem Merchandise Shop und der Club Info. Dabei taucht man ganz in die Welt von Fitness First ein.

Einrichtung & Ausstattung

Als formaler Kontrast zur Brand experience Area wurde für die Trainingsbereiche eine typografische Lösung entwickelt, die weitestgehend frei con der visuellen Präsenz der Marke ist. Nur der Einsatz von Mission Statements steht im Focus und motiviert mit Slogans wie: “brennen, schwitzen, durchhalten”. Erst beim Verlassen des  Studios, ebenfalls über die Brand Experience Area, werden wieder alle Aspekte der Marke spürbar.

Im Zentrum der Trainingsphilosophie und der Raumplanung steht das gemeinsame Trainieren. Große attraktiv gestaltete Flächen leiten den Besucher ohne Begrenzungen durch den Club. Für jedes Studio wurde eine individuelle Farben- und Materialwelt definiert, die eine Differenzierung und spezifische Definition der einzelnen Bereiche ermöglicht. Durch die Kombinationen von Holz, hellem Leder oder Sichtbeton mit starken färben werden die einzelnen Kategorien Individualisiert und kräftigen so die Emotionen der jeweiligen Bereiche.

Brand Design

Gutes Design entsteht wo Menschen über den Tellerrand hinausblicken und neue Wege gehen. Davon ist man bei Heckhaus überzeugt. Der erste Schritt zu einer eigeständigen Designsprache liegt daher in der intensiven Auseinandersetzung mit den Werten ihrer Marke. Gemeinsam werden verschiedene Möglichkeiten der Herangehensweise geprüft und die ersten Koordinaten gesteckt, in deren Rahmen konkrete Ideen reifen können.

Für Reebok prüft und entwickelt das Unternehmen daher die Markenpräsenz auf das unterschiedlichsten Ebenen. Vom Pop-up-Stores bis zum Shop-in-Shop-System wird ein authentisches Markenerlebnis geschaffen. Shop-in-Sop -Flächen von Reebok werden derzeit an Sportarena-Standorten in Frankfurt, Stuttgart und Bonn aktualisiert. Mit einer Kompetenz als Fitness-Partner bringt Heckhaus das Sportthema direkt auf die Verkaufsfläche und schafft so eine authentische und inspirierende Atmosphäre.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen